Logo CONAE composites

Menü öffnenMenü öffnen

Icon Facebook
ETALBOND – Aluminium Verbundplatten (ACP)

ETALBOND – Aluminium Verbundplatten (ACP)

ETALBOND – Aluminium Verbundplatten (ACP)

Eine Alu-Verbundplatte besteht aus zwei Aluminium-Deckschichten und einer Kernschicht die, je nach Plattentyp, aus unterschiedlichen Materialien wie Kunststoff (LDPE) besteht.


Die wesentlichen Merkmale von Aluminium Verbundplatten sind:


» Direkt zu unseren Referenzen zu Etalbond

Video-Tutorial zu ETALBOND

I. Produktbeschreibung

ETALBOND Aluminium Verbundplatten finden vorwiegend in der Architektur und Display/Schilder Markt Anwendung.

„ETALBOND for signage & display“ ist ein Produktprogramm, bei dem die Eigenschaften der Verbundplatte auf die hohen Ansprüche im Schilder und Display Markt optimiert wurden. Die Platten haben ausgezeichnete Eigenschaften für die Verarbeitung, wie beim Direkt- Digitaldruck, und der Montage. Dabei sind sie zugleich einfach in Handhabung und Transport. 

Angeboten werden die Produkte ETALBOND d3 und ETALBOND d2, die sich in der Stärke des Aluminium-Deckblechs unterscheiden.
ETALBOND d3 ist eine Aluminium Verbundplatte mit einer Aluminium-Deckschicht von 0,3 mm, ETALBOND d2 hingegen hat eine Aluminium-Deckschicht von 0,2 mm.

Des Weiteren gibt es ETALBOND PE mit einer Aluminium-Deckschicht von 0,5 mm, die bevorzugt als dekorative Fassaden- Flächenelemente verbaut wird. Die Platten werden dabei als vorgehängte, hinterlüftete Fassade installiert und bieten durch Ihre witterungsbeständige Lackierung eine langfristige Lösung für hochwertige Gebäudefassaden. Diese Alumium Verbundplatte ist auch als „FR-Variante“ (fire resistence), mit schwer entflammbaren Mineralkern, erhältlich.

ETALBOND

Übersicht

ETALBOND / ETALBOND FR

  • Anwendungsbereich: Architektur / Industrie
  • Aluminiumdeckschicht: 0,5 mm
  • Kernschicht aus LDPE oder Mineralisch
  • PVDF Lackierung (einseitig)

ETALBOND

Besondere Merkmale:

  • Hohe Biegesteifigkeit
  • Leichtbau
  • Witterungsbeständig
  • Schwer entflammbar (auf Wunsch)

ETALBOND d3 / d2

  • Anwendungsbereich: Werbebau / Industrie
  • Aluminiumdeckschicht: 0,3 oder 0,2 mm
  • Kernschicht aus LDPE
  • Polyester Lackierung (beidseitig)
ETALBOND light

Besondere Merkmale:

  • Sehr leicht
  • Hervorragende Planheit
  • Direkt - Digitaldruck und
    Folienkaschierung geeignet

II. Materialeigenschaften

Wesentliche Merkmale einer ETALBOND Aluminium Verbundplatte:

  • Besonders plane Oberfläche 
  • Leichtes Gewicht bei hoher Biegesteifigkeit und Formstabilität
  • Ideal für großformatige Installationen, durch den Einsatz gängiger Montagevarianten.
  • Dekorative und hochwertige Lackierung der Aluminium Deckschicht (kein Abblättern oder Brechen bei der Verarbeitung)
  • Bedruckbar mittels Sieb- und Digitaldruck
  • Hochresistent für die Anwendung in Außenbereich (UV-Resistent)
  • Temperaturbeständig zwischen –50 °C nach +80 °C
  • Bis zu 10 Jahren Garantie
Direkt-Digitaldruck
Direkt-Digitaldruck

III. Verwendungsmöglichkeit

Das leichte Gewicht in Kombination mit der hohen Biegefestigkeit macht es zur idealen Option für eine große Vielfalt von Anwendungen. Es bietet Architekten und Designern unerschöpflich viele Möglichkeiten, um ein hochästhetisches Ergebnis zu erzielen.

Dekodruck und Artbond

ETALBOND Verbundplatten eignen sich hervorragend für den direkt Digitaldruck. Durch die hohe Steifigkeit, die Ebenheit und die dekorative Lackierungen werden die Platten als Trägermaterial und Druckmedium für hochwertigen Dekodruck (Artbond) verwendet.

Typische Anwendungen:

  • Trägermaterial für Fotopapier und Acrylglass (Artbond 3 Schicht)
  • Rück- bzw. Trennwände mit Dekodruck
  • Direkt bedruckt mit Fotos und Grafiken
ETALBOND Artbond

Video-Tutorial 2 Dekowand aus Aluminium-Verbundplatten

Schilderbau für Innen und Außen

ETALBOND Verbundplatten eignen sich vor allem durch Ihre hohe Steifigkeit bei großer Fläche und durch ihr leichtes Gewicht beim Handling hervorragend zum Schilderbau. Zusätzlich bietet die absolute Planheit der Platten für die Folienkaschierung als auch im Digital-Direktdruck optimale Voraussetzung für ein professionelles Erscheinungsbild Ihres Werbedruckes.

Sie werden verwendet als:

  • Werbeschilder / Firmenschilder / Hallenschilder
  • Bauschilder
  • Eingangsbeschriftung für Läden / Supermärkte
  • Wegbeschilderung
  • Verkehrsbeschilderung

Messebau und Ladenbau

Mit Aluminium Verbundplatten lässt sich Ihr Firmenauftritt auf Messen oder Ausstellungen hervorragend in Szene setzen.

Besondere Vorteile:

  • Hochdekorative Oberflächen (matt und hochglänzend)
  • Digitaldruck direkt bedruckbar oder Folienkaschierung mit Ihrer Werbung
  • Robuste Lackierung vermindert Anfälligkeit für Kratzer beim Einbau, Transport etc.
  • Leichte Verarbeitung, auch Vorort möglich (Handsäge, Oberfräse etc.)
  • Geringes Gewicht erleichtert Transport, Aufbau und Handling

Corporate Identity

Neben dem umfassenden Produktprogramm können die Verbundplatten auch nach Kundenwunsch gefertigt werden. So ist es möglich, ETALBOND in verschiedenen Farbtönen, Lackierungen, Abmessungen oder auch verschiedenen Einstufungen nach Brandschutzverordnung zu liefern. Durch diese hohe Flexibilität bietet das Material ideale Voraussetzungen um das Cooperate Design Ihres Unternehmens zu treffen.

Pylon
Pylon

 Anwendungsbeispiele für ETALBOND im Cooperate Design:

  • Tankstellen (Attike-Verkleidungen)
  • Pylone (Pylone für Firmeneinfahrten)
  • Werbeschilder für Kaufhäuser
  • Fassaden im Cooperate Design (Showrooms)

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

  • Möbelbau
  • Industrieanwendungen (Flugzeugbau)
  • Displays für Verkaufsständer (POP / POS)
  • Leuchtkästen
  • Trennwände
  • Aufzug-/Treppen-Wandverkleidungen
  • Maschinenverkleidungen

I. Formate

ETALBOND d3 Gesamtdicke   
Abmessung 2 mm 3 mm 4 mm 6 mm
1000 x 2050 mm*        
1000 x 3050 mm*     X  
1000 x 4050 mm* X X X  
1250 x 2500 mm* X X X  
1500 x 3050 mm X X X X
1500 x 4050 mm X X X X
2000 x 3050 mm*   X X  
2000 x 4050 mm*   X X  

 

ETALBOND d2
Gesamtdicke   
Abmessung 2 mm 3 mm 4 mm
1000 x 2050 mm*    X  
1000 x 3050 mm*      
1000 x 4050 mm*      
1250 x 2500 mm* X X X
1500 x 3050 mm X X X
1500 x 4050 mm   X X
2000 x 3050 mm*      
2000 x 4050 mm*      

II. Farben und Lackierung

Die Lackierte Oberfläche aus brandbeschichtetem Aluminium erfüllt die höchsten Ansprüche und ist anderen Beschichtungen aufgrund des einheitlichen Verfahrens von Vorbehandlung und Beschichtung im streng kontrollierten Brandbeschichtungsprozess, sowie der klar definierten Art der für eine spezifische Applikation konzipierten Flüssiglackschichten und der Bedruckungsgrundlage überlegen.
Da die weißlackierte Oberfläche als Grundlack fungiert, werden ausgezeichnete Resultate bei der Oberflächenbehandlung erzielt. Die absolute Planheit von ETALBOND ermöglicht erstklassige Ergebnisse beim Bedrucken und Folieren.

Folgende Farbmöglichkeiten sind erhältlich:

  • Standardfarben
  • RAL 9016 Weiß
  • RAL 9006 Silber metallic
  • RAL 5002 Ultramarinblau
  • RAL 6024 Verkehrsgrün
  • RAL 1023 Verkehrsgelb
  • RAL 9005 Tiefschwarz
  • RAL 3020 Verkehrsrot
  • Mirror Spiegel
  • Gebürstete Oberfläche (butlerfinish)
  • Edelstahloptik (millfinish / lackiert)

    • Farbtöne sind in hochglanz (80 – 90 % Glanzgrad) und matt (30 – 40% Glanzgrad) erhältlich
    • Weitere Farben oder Dekore können nach Kundenwunsch gefertigt werden.
    • Nähere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.
  • Nach RAL
  • Spezialfarben / Holzdekor / Spektralfarben
  • Nach Gegenbemusterung
Eigenschaft Einheit  
Produkt   ETALBOND d3 ETALBOND d2
Dicke [mm] 2 3 4 6 2 3 4 6
Deckschicht Dicke [mm] 0,3 0,2
Gewicht [kg/m²] 2,90 3,80 4,80 6,60 2,60 3,45 4,40 6,20
 
Kernmaterial    
Polyethylen [kg/cm³] 0,92
 
Technische Werte    
Trägheitsmoment (I) [cm4/m] 0,049 0,123 0,231    
Widerstandsmoment (W) [cm³/m] 0,51 0,81 1,11 1,71 0,32 0,55  
Biegesteifigkeit (EJ) [kNcm²/m] 345 865 1620 3840 248 601  
Legierung / Zustand   EN AW 3105 / H 44 oder 4116 / H44
Elastizitätsmodul (E) [N/mm²] 70000
Zugfestigkeit (Rm) [N/mm²] Rm 150–200
Dehngrenze (0,2 Grenze) [N/mm²] Rp 0,2/120
Bruchdehnung [%] A50 ? 3%
 
Plattentoleranz    
Plattendicke [mm] ± 0,2
Plattenbreite [mm] –0 / +4
Plattenlänge [mm] ? 4000 mm: –0 / +4
> 4001 mm: –0 / +6
Rechtwinkligkeit / Differenz der Diagonalen [mm] ? 3
Wärmeausdehnungskoeffizient   2,4 mm/m bei 100 °C Temperaturdifferenz
 
Oberflächeneigenschaften    
Härte, nach ECCA T4   min. F
Biegeradius, ECCA T7   keine Risse bei 7,5 Nm/mm
 
Sonstige Eigenschaften    
Temperaturbeständigkeit [°C] –50 °C bis +80 °C
Brandklassifizierung   Klasse B2 nach DIN 4102-1

Prüfung nach DIN 4102 – Entflammbarkeit

Ergebnis: B2 – normal entflammbar

Fa. ELVAL COLOUR S.A. ist ein Unternehmen der griechischen VIOHALCO Gruppe, Südosteuropas größter metallverarbeitender Konzern. Alle Unternehmen der VIOHALCO Gruppe produzieren nach internationalen Umweltschutzrichtlinien DIN ISO 14001. ETALBOND Aluminium-Verbundplatten werden auf Produktionsanlagen gefertigt, die nach heutigem Stand der Technik betrieben werden und auch die erhöhten Ansprüche an Umweltschutz innerhalb Europas selbstverständlich erfüllen.
Die Verbundplatten und die bei der Herstellung verwendeten Werkstoffe und Materialien sind komplett recyclebar.
Als zusätzlichen Service für ETALBOND Kunden bieten wir die Zurücknahme von Abfällen aus Zuschnitten an. Weitere Informationen auf Anfrage.

ELVAL COLOUR

ELVAL COLOUR ist ein führender Hersteller von beschichtetem Aluminium in Europa. Das Unternehmen produziert und vertreibt Gebäudeverkleidungselemente wie Bedachungen, Fassaden, Regenrinnen, Wellbleche und perforierte Bleche. Mehr als 90% werden in 60 Länder exportiert.

ELVAL COLOUR ist Mitglied der European Coil Coating Association (ECCA), der European Aluminium Association, ist ISO 9001-2008 und ISO 14001-2004 zertifiziert.

I. Handhabung

Montagerichtung

Montagerichtung der Platten beachten; nach Möglichkeit immer in der gleichen Richtung befestigen. Dies gilt besonders für Metallic-Lackierungen. Unterschiedliche Montagerichtung kann zu unterschiedlichem Erscheinungsbild von Einzelnen Platten auf der Gesamtfläche führen.
Richtungspfeile zur Montage sind vom Hersteller auf der Schutzfolie aufgedruckt.

Chargengleichheit

Bei Großprojekten oder Installation von Verbundplatten als Flächenelemente empfehlen wir die Verbundplatten aus einer (Lack)Charge komplett zu bestellen. Dies gilt besonders bei der Verwendung von Metalliclackierungen und gebürsteten Oberflächen.

Schutzfolie

Die Platten werden zum Schutz vor Beschädigung des Lackes bei Lagerung, Verarbeitung und Installation vom Hersteller mit Schutzfolie geliefert.
ETALBOND light / super light Verbundplatten werden mit transparenter Schutzfolie geliefert.
Die Schutzfolie sollte nach der Installation unverzüglich entfernt werden, da die sie nur beschränkt UV-beständig ist und bei langfristiger Bewitterung ggf. schwer abgezogen werden kann oder Kleberückstände entstehen

Bearbeitung

Beim Tragen immer Schutzhandschuhe verwenden. Zum Schutz vor Verletzungen und der Oberfläche.
Großformatige Platten sollten in senkrechter Lage (Längskante waagerecht) und von mindestens 2 Personen getragen werden.

II. Verarbeitungstechniken

Maschinelle Fertigungstechnik

  • Sägen
    Die herkömmlichen Maschinenanlagen und Werkzeuge für die Holz- bzw. Metallverarbeitung können genutzt werden, um ETALBOND mit dem Sägeverfahren zu bearbeiten. Die Kreissäge wird bei ETALBOND genauso angewandt wie bei allen Aluminiumblechen. Dabei ist die Hartmetallsäge für Aluminium und Kunststoff zu empfehlen.

  • Konturfräsen
    ETALBOND kann in einer CNC-Anlage in formgeschnitten werden. Frässchneider sind Schneidewerkzeuge, die in Fräsmaschinen zum Einsatz kommen. Sie tragen Material durch ihre Bewegung innerhalb der Maschine ab oder direkt durch die Schneideform. Für ETALBOND empfehlen wir die Nutzung eines Fräseinsatzes mit Helixnut (tiefe spiralförmige Nut) entlang des Schneideschafts.
    CNC-Maschinen können jede Art von linearem oder kurvenförmigem Schnitt in einem Durchgang ausführen, sie folgen dazu exakt einer vorgegebenen CAD-Zeichnung.
  • Konturschneiden
    ETALBOND kann mit Hilfe von Stichsägen und seltener Dekupiersägen in Form geschnitten werden.
    Beim Einsatz von Stichsägen, sollten vorzugsweise Sägeblätter für Holz- und Kunststoffwerkstoffe genutzt werden.
  • Schneiden
    ETALBOND kann mit Hilfe von Dreh- oder Tafelscheren unter Anwendung moderner Schneidetechnologie leicht getrennt werden. Die Nutzung von Vierkantscheren ist die effizienteste Methode bei großen Mengen von Platten.
  • Stanzen
    Die Platten in allen Dicken können mit herkömmlichen Stanzen bearbeitet werden. Der Stanzvorgang ist bei planen ETALBOND Werkstücken genauso auszuführen wie bei Aluminiumblechen.
  • Bohren
    ETALBOND kann mit Hilfe von für Aluminium und Kunststoff geeigneten Standard Spiralbohrern, die in den herkömmlichen Metallverarbeitungsmaschinen eingesetzt werden, gebohrt werden. Auf ETALBOND können mit einem Handbohrer oder einer Standbohrmaschine mit Bohreinsatz oder aber einem Kreisschneider Löcher gebohrt werden.
  • Kantensäuberung
    Wenn Grate auf der Schnittkante entstehen oder die Kanten abgerundet werden müssen, kann zur Glättung ein herkömmlicher handbedienter Schaber verwendet werden. Wir empfehlen ebenfalls die Nutzung von Schleifpads zur Säuberung und zum Entgraten der ETALBOND Kanten.
  • Nutfräsen
    ETALBOND kann mit Hilfe von konventionellen Werkzeugen, wie horizontale und vertikale Nutfräsen genutet werden.
    Zum Nutfräsen können folgende Werkzeugmaschinen eingesetzt werden:
    • Vertikale Plattensäge
    • Kreissäge
    • Handbediente oder tragbare Tauchfräse
    • CNC-Nutfräsemaschine
  • Abkanten
    U-genutete Paneele können mittels Abkantvorrichtung, Abkantpresse oder Tischstanze abgekantet werden. Um eine geradlinige Abkantausführung zu erzielen, muss dieser Umformungsvorgang auf der Werkbank durchgeführt werden. Die empfohlene Temperatur beim Abkantprozess sollte 10 °C oder mehr betragen.
    Allgemein wird der Abkantradius durch die Form und die Tiefe der Nut bestimmt. Es ist ratsam, vor dem Beginn des Umformungsprozesses einige Proben durchzuführen, um sicherzustellen, dass die für die ETALBOND Kassetten erforderlichen Abkantradien erzielt werden.
  • Scheren
    Aluminium-Verbundplatten können mit Schlagscheren getrennt werden. Dabei ist zu beachten, dass die ober Aluminium-Deckschicht beim Scheren geringfügig nach unten gezogen wird wodurch ein kleiner Radius an der Kante entsteht.
  • Fräskanttechnik
    Die Fräskanttechnik ist eine Bearbeitungstechnik die für Aluminium-Verbundplatten besonders gut geeignet ist. Bei der Fräskanttechnik wird im ersten Schritt einseitig auf der Platte in einer definierten Tiefe eine Nut gefräst, um die das verbliebene Material gebogen wird. Durch die Einfräsung auf der Rückseite kann das verblieben Material in einem besonders kleinen Radius gebogen werden, wodurch auf der Sichtseite eine saubere Kante entsteht.
    Das Nutenfräsen der Aluminium-Verbundplatten kann an einer Vertikalsäge mit V-förmigen Fräsern vorgenommen werden oder auch direkt Vorort an der Baustelle durch eine Handkreissäge (V-Fräser Einsatz) mit Rollen-Abstandhalter.

Verbindungs- und Befestigungstechniken

Bei den folgenden Angaben handelt es sich um Empfehlungen. Es sind nicht die einzigen Methoden, die zur Befestigung von ETALBOND Elementen geeignet sind. Eine gute Kalkulierung der Wärmedehnung sollte richtungweisend für die Wahl der anzuwendenden Methode sein.
Es muss ein minimaler Randabstand von 15 mm vom ETALBOND / Light-Slim bei der Positionierung der Nieten eingehalten werden.
Um die Wärmedehnung zu kompensieren, sollte der Durchmesser des Bohrlochs mindestens 2 mm größer sein als der Durchmesser des Nietkörpers.
Bei der Befestigung mit Nieten muss ein fixer Punkt in der Mitte des ETALBOND Werkstücks angebracht sein. Die übrigen Befestigungspunkte müssen flexibel sein und genügend Spielraum erlauben. Die Nietenköpfe müssen stets so groß sein, dass sie das Bohrloch im Paneel über 1 mm überdecken.

  • Vernieten
    ETALBOND Paneele können mit Hilfe von Edelstahl- bzw. Aluminium-Blindniete oder Bolzen miteinander oder mit extrudierten Aluminiumelementen verbunden werden.
  • Verschrauben
    Für die Befestigung mit Schrauben gelten dieselben technischen Anforderungen wie für die Nietenbefestigung. Bei der Wahl des Schraubmaterials sollte darauf achtgegeben werden, dass die Verbindungsstücke nicht korrodieren. Aus diesem Grund wird die Benutzung von Aluminium- und Edelstahl-Schrauben empfohlen. Die Aluminium- und Edelstahl-Schrauben werden durch vorgebohrte Löcher angebracht.
  • Verkleben
    Sowohl Klebstoffe als auch doppelseitige Klebebänder (3M-VHB) können zur provisorischen Befestigung von ETALBOND an flachen Unterkonstruktionen wie Wänden, Decken, Möbeln, Verkleidungen usw. verwendet werden.
  • Biegen
    ETALBOND kann mit Hilfe der folgenden Methoden verformt und gebogen werden:
    • Biegen mit der Gesenkbiegepresse
      Der kleinste Radius, der mit einer Gesenkbiegepresse bei Biegung zu einem 90 Grad Winkel erreicht werden kann ist für ETALBOND Light:
      3 mm, minimaler Innenradius 45 mm und 4 mm, minimaler Innenradius 60 mm. ETALBOND Slim ist für diesen Verarbeitungsprozess nicht geeignet.
    • Biegen mit dem 3-Rollbieger
      Das Drei-Rollbiege-Verfahren ermöglicht die Ausführung eines größeren Biegeradius als die Gesenkbiegepresse.
      Die minimale Biegegrenze hängt vom eingesetzten Maschinentyp und der Länge des Biegers ab.

Kasetten-Fertigung

  1. Minimalen Abstand vom Plattenrand beachten, um die Rechtwinkligkeit und die Geometrie der Zuschnittsform sicherzustellen.
  2. Nut-Fräsen
  3. Kantenrand abschneiden
  4. Nute ausspanen
  5. Löcher bohren
  6. Längsdrehen
  7. 90º drehen auf zweite Nutlinie
  8. Eckelement verschließen
  9. 90º drehen auf äußere Nutlinie

Standardverfahren, die in der Metall- und Kunststoffindustrie Anwendung finden, können auch für die Verbindungen von ETALBOND angewandt werden. Bei der Verbindung von ETALBOND mit Extrusionsprofilen oder Konstruktionsrahmen können Klebeschrauben, Niete, Bolzen / Schraubenmuttern verwendet werden.

III. Oberflächenveredelung

Folienkaschierung

Durch die hervorragende Planheit und haftfreundliche Oberflächenlackierung eigenen sich ETALBOND Verbundplatten sehr gut zur Folienkaschierung. Gegossene als auch kalandrierten Selbstklebefolien können dabei maschinell oder manuell kaschiert werden. Vor dem Aufziehen von Folien sollte gewährleistet sein, das die Plattenoberfläche staub- und fettfrei ist.

Digitaldruck und Siebdruck

ETALBOND Verbundplatten sind für den Sieb- und Digital-Direktdruck geeignet.

  • Siebdruck
    Vor dem Siebdruck muss die Schutzfolie der Platten entfernt und die Oberfläche der Platten mit geeigneten alkoholbasierenden Reinigern gesäubert werden. Nach dem Säubern die Platte mindestens 10 min zur Verdunstung des Alkohol stehen lassen.
  • Digitaldruck
    ETALBOND light und super light Verbundplatten eignen sich aufgrund Ihrer speziellen Polyesterlackierung hervorragend für den Digital- Direktdruck. In enger Zusammenarbeit mit namhaften Druckerherstellern wurde ein Lacksystem entwickelt, dass besonders gute Tintenhaftung aufzeigt.

Zur Vorbereitung und bei der Bedruckung von ETALBOND light Verbundplatten empfehlen wir, folgendes zu beachten:

Alle notwendigen Vorkehrungen gegen statische Aufladung treffen. Platten vor dem Druckvorgang mit ionisierter Luft abblasen.
Vor dem Druck ist nach Abziehen der Schutzfolie eine Reinigung mit einem Ethyl- oder Iso-Propylalkohol mittels fusselfreiem Tuch erforderlich. Der Alkohol darf dabei nicht direkt auf die Platte gegossen werden. Der Einsatz von Brennspiritus kann ein Anlösen der Lackschicht bewirken. Zwischen Reinigung und Bedruckung sollten ca. 10–15 Minuten zur Ablüftung des Alkohols eingehalten werden.
Verbundplatten müssen vor dem Bedrucken auf Raumtemperatur sein. Mindestens 18 Stunden bei Raumtemperatur vorlagern.
Beim Handling immer Stoffhandschuhe verwenden um Fettrückstände durch Fingerabdrücke o. ähnl. zu verhindern.
Platten-Schutzfolie langsam und gleichmäßig entfernen.
Empfohlene Druckparameter des Herstellers verwenden.
ETALBOND light / super light Druckparameter für ausgewählte Drucker auf Anfrage erhältlich.

IV. Transport

Während des Transports müssen die ETALBOND Platten vor dem Verrutschen gesichert werden. Um die Möglichkeit eines Zerkratzens der Lackoberfläche zu vermeiden, sollten die Rahmen beim Hochheben an beiden Enden getragen werden. Die Schutzfolie sollte nicht über 30 Tage direkt dem Sonnenlicht oder Wärme ausgesetzt sein.

V. Lagerung

Die ETALBOND Platten müssen an einem trockenen und gut belüfteten Ort unter normalen Temperaturbedingungen gelagert werden. Die Paletten müssen gegen Regen, Durchfeuchtung und Schwitzwasser geschützt werden.
Die Stapelung der Paletten übereinander ist nur für Paletten derselben Größe erlaubt, wobei nicht mehr als jeweils 3 Paletten übereinander gestapelt werden dürfen (bei maximal je 40 Platten). Die Schutzfolie schützt die Lackschicht während der Verpackung, dem Handling, bei Transport und Montage. Um Farbabweichungen zu vermeiden, sollten die Paneele gemäß der auf der Schutzfolie aufgedruckten Pfeilrichtung montiert werden

VI. Reinigung

Dekorative Oberflächen (Lackierungen) regelmäßig reinigen.
Zur Reinigung empfehlen wir handelsübliche Reinigungsmittel (keine stark alkalischen Produkte) und nicht abrasive Reinigungstücher. Nach der Reinigung die Oberfläche mit klarem Wasser spülen und mit einem Fensterleder o. ähnlich trocknen.
Vermeiden Sie das Reinigen der Oberfläche bei hohen Oberflächentemperaturen (Sonneneinstrahlung) von über 40 °C um Wasserflecken durch schnelles Antrocknen zu vermeiden.

» zurück zur Übersicht